Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: VW Caddy Community Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 3 046

Caddy Model: Caddy 1 (14d)

Baujahr: 1989

Beruf: Film Fuzzi

Aktuelle Marktplatzeinträge: 1

  • Nachricht senden

1 361

Freitag, 25. August 2017, 11:05

@ miike: Du füllst mal bitte deinen Avatar aus, wissen wir dann auch an welchem Auto du schraubst!

Inzw. sind die Manschetten auch drin, lks. seit drei, re. seit zwei Wochen.
Im Etzold, der ja auch nur bei VW abschreibt, wird da eine Wissenschaft draus,
es geht aber auch schneller & einfacher, die Welle auszubauen: Stabischrauben
raus, hintere Dreieckslenkerschraube anlösen, vordere raus, für mehr Platz
am Bremssattelhalter untere Schraube raus, obere anlösen, Sattel hochdrücken,
oben fixieren. Jetzt kommt die Welle mit ruckeln und auslenken problemlos raus.
So geht sie auch wieder rein, damit die Dreieckslenker- und Stabischrauben auch
wieder passen und der Sturz stimmt, hebt man radseitig den Dreieckslenker so
weit an, bis das Fz.von den Auflagepunkten abhebt, so erzeugt man Last und
der Sturz stimmt wieder!
Linke Welle war einfach - Spannbänder ab, Manschetten aufschneiden, äusseres
Gelenk abklopfen, saubermachen, Flutschi auf die Welle, innere Manschette aufschieben,
äussere aufschieben, Fett rein, neue Spannbänder drauf- fertig!
Auf Anraten meines Teilehändlers Spidan gekauft, die sind noch aus echtem flexiblen
Gummi und mit 55.-. für drei Stück, zweimal innen, einmal aussen, nicht teuer.
Welle re. war dann aber nicht so lustig wg. des Tilgergewichts, das mit einem Passstift
auf der Welle fixiert ist und man tunlichst dranlassen sollte, da der Stift gerne kaputtgeht
und man ihn nicht einzeln ersetzen kann, muss also nicht nur das äussere Gelenk, sondern
auch das innere ab - aussen musste ich nur ein bisschen klopfen, das innere wehrte sich
vehement gg. den Dreiarmabzieher und flog dann auch prompt auseinander, wer so ein
homokinetisches Dingsbums mal wieder richtig und blockierfrei wieder zusammengebaut hat,
nur der weiss, wovon ich schreibe! Lks. zweieinhalb Std. mit Aus- und Einbau, re. deshalb
auch fünf Std. :!:

Werbung

unregistriert

Werbung


Beiträge: 694

Caddy Model: Caddy 1 (14d)

Baujahr: 1988

Beruf: KFZ-Mechaniker

  • Nachricht senden

1 362

Samstag, 26. August 2017, 09:36

Das innere Gelenk ist mit einem Sprengring gesichert. Der Sprengring sitzt auf der Welle vor dem Gelenk. Wenn der Sprengring weg ist sollte sich das Gelenk eigentlich problemlos abnehmen lassen.
Die Reihenfolge bei der Montage: Manschette, Tellerfeder, Gelenk und dann der Sprengring.
Beim inneren Gelenk sollte man sich noch vor dem Abbauen merken welche Seite zum Getriebe zeigt und welche Seite zur Manschette zeigt.
Und wenn man beide Wellen ausgebaut hat dann kann man auch die Gelenke von der rechten und linken Welle gegeneinander tauschen. Dann werden die meist noch besser erhaltenen "Rückseiten" der Laufflächen in den Gelenken genutzt.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »4x19-caddy« (26. August 2017, 09:53)


Beiträge: 3 046

Caddy Model: Caddy 1 (14d)

Baujahr: 1989

Beruf: Film Fuzzi

Aktuelle Marktplatzeinträge: 1

  • Nachricht senden

1 363

Samstag, 26. August 2017, 21:13

Das innere Gelenk ist mit einem Sprengring gesichert. Der Sprengring sitzt auf der Welle vor dem Gelenk. Wenn der Sprengring weg ist sollte sich das Gelenk eigentlich problemlos abnehmen lassen.
Beim inneren Gelenk sollte man sich noch vor dem Abbauen merken welche Seite zum Getriebe zeigt und welche Seite zur Manschette zeigt.


Ja, sollte leichter abzunehmen sein. Dachte ich auch.....Habe in der Zwischenzeit einem Kollegen mit den Wellen an seinem
Corrado G60 geholfen, da ging´s auch ähnlich schwer auseinander.
Man muss sich´s sogar merken, die angefaste Seite muss in die richtige Richtung zeigen, sonst passt der neue Sprengring
nicht in die Nut, da geht´s um jeden mm.

Beiträge: 1 031

Caddy Model: Caddy 1 (14d)

Baujahr: 90,89,87

Beruf: Industriemechaniker

Aktuelle Marktplatzeinträge: 1

  • Nachricht senden

1 364

Dienstag, 29. August 2017, 23:06

Gerade am gtd jetta Ventildeckeldichtung, Öl und Filter, Antriebswelle links, bremsen komplett ringsum erneuert.
Gleich nicht meine 2grad sturzplatten hinten verbaut.

Nun kommt noch der neue bastuck v2a Gruppe a esd in Verbindung mit einem mittelschalldämpferersatzrohr, einem magnaflow 200zellen Gruppe a Kat und Eigenbau Downpipe.



Für schreibfehler haftet das smartphone.

Werbung

unregistriert

Werbung


Beiträge: 689

Caddy Model: Caddy 1 (14d)

Baujahr: 1991

  • Nachricht senden

1 365

Dienstag, 5. September 2017, 21:32

Bewegungsfahrt mit`m Ibiza Cupra gemacht - und Dekadenz gefrönt

Hallo!

Nach 9 Monaten endlich mal wieder eine ausgiebige Bewegungsfahrt mit dem Nordschleifen-IbIza gemacht. Rumstehen ist für Autos einfach Schei%&.
Erst mal Warnlampe für die Lenkung und Notlauf, wahrscheinlich weil die Batterie komplett tot ist... Nach dem Rücksetzen hatte ich aber wieder Grinsen im Gesicht :angel:

Und dann kam noch was gaaaanz wichtiges. Seit gut 18 Jahren habe ich nun den L-Bus von 1976 - und schon immer fehlte das eine lebensentscheidende Extra das für jeden lumpigen Rolls Royce Besitzer Standard ist: Einen Sektglashalter für die Fahrt. Da mir Wurzelholz nicht so zusagt habe ich Edelstahl genommen:


Es lebe die Dekadenz!!! :cool:

Nee, Spaß beiseite , der Bulli durfte als Hochzeitsauto ran. Dem Brautpaar hat es gefallen :)

Herzliche Grüsse
Micha(el T2b)

Poloracer163

Fortgeschrittener

Beiträge: 206

Caddy Model: Caddy 3 Life

Baujahr: 2012

  • Nachricht senden

1 366

Mittwoch, 6. September 2017, 16:21

Als ich letztes Jahr den Caddy gekauft habe ist mir aufgefallen das an 2 Stellen der Wagenheberaufnahme der Unterbodenschutz beschädigt war. Dies habe ich erst mal mit Schutzwachs ausgebessert. Gestern habe ich die Stellen mit APP SEAL12 ausgebessert. Hat sich hervorragend verarbeiten lassen. Es lässt sich streichen oder spachteln, bleibt flexibel. Sehr zu empfehlen.

Rene'

Rene'

MProper

Meister

Beiträge: 2 246

Caddy Model: Caddy 1 (14d)

Baujahr: 1985

Beruf: Arsch vom Dienst

  • Nachricht senden

1 367

Montag, 18. September 2017, 13:56

Letzte bzw vorletzte Woche mal den Roomster auf die Bühne bekommen... der Kollege hat immer weniger Zeit..
Zu machen war: Federn hinten! Waren recht rostig, nicht wirklich extrem, aber fürs Frauchen nur das Beste! Der Spritfilter hinten, war nicht mehr ganz dicht, alle 4 Bremsschläuche, Der Wasserkühler litt etwas unter Inkontinenz, kerzen Öl Filter und Ölsensor...
Den Kühler mußte man nicht tauschen, aber nun gut, jetzt isser neu und erstmal erledigt. Die Schläuche, nun ja, 10 Jahre alt, kann man ruhig mal machen allein wegen den rostigen Verschraubungen. Der Ölsensor war augenscheinlich undicht
naja und wo wir mal dabei waren, wurde etwas Owatrol und Chassilack und Fluid Film verarbeitet, der rost bzw Unterbodenschutz ist einfach nur mangelhaft, egal, nun hab ich alles etwas eingeschmotzt.
Das Blöde ist: Seit dem Wechsel meldet das Auto, Ölstand kontrolliere bzw Ölsensor...Ölstand stimmt wurde ja gewechselt... da müssen wir nochmal ran

Achja, ne neue Hupe haben wir auch gleich verbautals die front ab, weil man da sonst nicht dran kommt, die "Franzackenmiepe" ist ja nur jämmerlich, allerdings muß ich bei der nun verbauten noch ein relais davorhängen... wenn ich mal wieder dazu komme.


@ Micha
Geiler sektglashalter :thumbsup::thumbsup::thumbsup: ein bissel was dekadent ist Ok ;)


Werbung

unregistriert

Werbung


Beiträge: 1 031

Caddy Model: Caddy 1 (14d)

Baujahr: 90,89,87

Beruf: Industriemechaniker

Aktuelle Marktplatzeinträge: 1

  • Nachricht senden

1 368

Dienstag, 19. September 2017, 08:37

2,5zoll aga hat es am Sonntag endlich unter den Jetta geschafft. Zudem muss er ab sofort nicht mehr durch Salz Rollen, da ich mir einen sparsamen Passat b4 vr6 Variant mit voller Hütte besorgt habe.

Zur Winterruhe sollen nun endlich die großen Düsen und der neue Lader im Rucksackgolf verbaut werden.

Der Passat bekommt noch eine Fett- und Wachskur.



Für schreibfehler haftet das smartphone.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »1.8er Ratte« (19. September 2017, 21:51)


Beiträge: 3 046

Caddy Model: Caddy 1 (14d)

Baujahr: 1989

Beruf: Film Fuzzi

Aktuelle Marktplatzeinträge: 1

  • Nachricht senden

1 369

Dienstag, 19. September 2017, 09:08

... da ich mir einen sparsamen Passat b4 Variant mit voller Hütte besorgt habe.



B4? Zeig doch mal und lass ein paar Details wissen! Als B4 Kutscher interessiert mich das besonders.
»Harry Sprenkmann« hat folgendes Bild angehängt:
  • ALIM0969.JPG

Tobs1988

Schüler

Beiträge: 146

Caddy Model: Caddy 4

Baujahr: 2016

Beruf: KFZ-Mechatroniker

  • Nachricht senden

1 370

Dienstag, 19. September 2017, 21:05

Da mir mein 2016ner Caddy keine Probleme macht und ich auch sonst nix an ihm aussetzen kann, musste ein Bastelobjekt her, damit es in der Freizeit nicht langweilig wird.
Lange musste ich nicht Suchen, da wurde mir ein Passat B3 (Nasenbär), BJ 1993 angeboten. Es ist ein Ex-Feuerwehrfahrzeug mit leichtem Frontschaden. Das es ein Feuerwehrfahrzeug ist finde ich gar nicht mal verkehrt, da ich selbst in der freiwilligen tätig bin. Ich habe vor ihn Stück für Stück wieder in Originalzustand zu bringen, so das er in 5 1/2 Jahren ein H-Kennzeichen bekommen kann. Als erstes wurde deshalb das kaputte Blech (Motorhaube, Kotflügel links) entfernt und der schaden näher begutachtet. Es sieht alles gar nicht so schlecht aus, also kann der Wiederaufbau langsam beginnen!
Wenn ich Zeit finde werde ich mal ein/zwei Fotos anfügen.

Viele Grüße aus Zwickau,
Tobias

Caddy 3 Kombi, BJ `09, 1,9L BLS Motor, verkauft schweren Herzens wegen Rostproblemen mit 132200km.
Caddy 4 Comfortline, BJ `16, 1,4L 125PS Motor, Kirschrot und bis jetzt voll zufrieden.

Thema bewerten
©2003-2015 VW Caddy Community
www.vwcaddy-forum.de - www.vwcaddy-14d.de - www.vwcaddy-wiki.de - www.vwcaddy-life.de - www.caddy4life.de - www.vw-toplist.de - www.caddy-warenhaus.de - www.caddy-forum.de - www.vwcaddy.info