Welche Art von Zelt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Welche Art von Zelt

      Gute Morge,

      Fahre Ende des Monats das erste Mal 4 Tage mit meinem Caddy (kein Tramper) zum campen. Nun meine Frage: welches Zelt würdet ihr empfehlen? Seitenteile oder Heckzelt? Was sind Eure Erfahrungen?

      Bin leider gestern nur ganz knapp bei einer Auktion für ein Original Tramper Heckzelt überboten wurden und Frage mich jetz ob's ned o ein Seitenzelt tun würde bzw. ob des praktischer wäre.

      Danke jetz scho amol für Antworten bzw. Tipps

      MFG
      Edi
      1-2 Personen, Heckklappe.

      Hätte beim Freundlichen die originalen Druckknöpfe nachträglich anbohren bzw. anbringen lassen, da er meinte des sei kein Problem. Die Knöpfe würden Rostsicher angebracht werden und schließlich wäre ja jede Heckklappe gleich.

      Das Nomade-Zelt hab ich auch schon gefunden. Frag mich bloß ob das an der Karosse dicht ist bzw wie liegt des am Lack an? Hast du ein Heckzelt?

      Oder kennst du Erfahrungen mit dem Herzog Primus? Ist zwar für'n T5 soll aber nach meinen Netzrecherchen ja auch super für die Caddy-Heckklappe geeignet sein ?(
      Ich selbst nutze das Vaude Drive Van, schlafe aber im Fahrzeug.

      Ich hab noch eine ganze Liste weiterer möglicher Heck- und Seitenzelte (Hersteller und Modell, natürlich nicht echte Zelte bergeweise im Keller).

      Bin aber unterwegs und kann die Kiste erst heute abend posten.

      Das Tramper Heckzelt ist halt nicht freistehend, sodass du dein Camp komplett abbauen musst, wenn du dir ein paar Würste für den Grill holen willst.

      Auch finde ich Preis/Leistung nicht sonderlich gut, hab es aber selbst eine Saison gehabt.
      Hier wie versprochen meine Zeltliste:

      Heckzelt
      Herzog - Primus
      Napir Sportz - Sportz SUV Tent - #82000
      Napir Sportz - Sportz SUV Tent with Screen Room #84000
      Napir Sportz - Sportz Dome To Go - # 86000 (377€)
      Ocean Cross Nomade Minivan
      Reimo T5 Upgrade
      Reimo Trapez
      Reimo Vertic
      Vanshower
      Vaude Drive Van
      Vaude Drive Van XT 5P

      Seitenzelt
      easy Camp Daytona
      Fritz Berger RIVA DELUXE
      Ocean Cross Captain Hook Minivan
      Quechua Base Seconds
      Hallo zusammen!

      Ich nutze seit 2009 ein Napir Sports und kann es nur empfehlen. Das Zelt kann auch ohne Auto stehen bleiben, was bei der originalen Dackelgarage vom Tramper nicht möglich ist. Außerdem bekommt man bei einer Grundfläche von ca. 3x3 Meter schon ortentlich was unter.

      Ein Aufbauvideo vom Napir steht auch auf youtube.
      Dateien
      • Napir.JPG

        (316,63 kB, 451 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Neusiedler See 001.JPG

        (595,3 kB, 597 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Verstehe - der Punkt ist wirklich ungewöhnlich.

      Aber ich mache gerne Werbung dafür, da mich das Konzept überzeugt hat.

      Ich habe mir das Zelt das erste mal Live auf der GlobeBoot angeschaut, und fand es durch das (19mm-)Aussengestänge extrem Stabil.
      Auch stört das Gestänge nicht im Innenraum, den dort hat man so den kompletten Platz zur Verfügung.

      Im Innenraum sind überall Ösen angebracht, wo man auch größere Lasten anhängen kann - Campingbeil, Topfset, Kulturtaschen oder Jacken hänge ich einfach daran auf, ebenso wird eine Wäscheleine gespannt- Alles kein Problem, da die Kraft gut abgeleitet wird.

      Das Aussengestände nutzen wir gern, um daran mit Rohrclips aus dem Baumarkt Dinge zu befestigen, wie ebenfalls eine Wäscheleine, einen Müllbeutel, oder oder oder...
      Dateien
      • IMG_1037.JPG

        (3,39 MB, 921 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Wow, Eastpak, da hat man scho gscheit Platz. Aber das ist zum Beispiel auch ein Punkt der mir nicht so gefällt bzw. stört. Hätte gern ein Heckzelt mit seitlichem Ein-/Ausgang. Oder ist das bei Deinem auch möglich?


      Denke das es wahrscheinlich ein Zelt von Ocean Cross oder Napier werden wird.

      Was brauch ich sonst noch so für nen alleinigen 4 tätigen Camping-Tripp? ( außer Camping-Möbel)


      Grüssle
      Napir hat das alles und dazu noch einen festen Boden und die Möglichkeit ein Sonnensegel mit beigelegten Stangen aufzustellen.

      Anbei noch ein Foto vom Vanshower. Das taugt allerdings nur als Duschzelt und wird mit Klettbändern, die am Fahrzeug verklebt sind gehalten. Diese lösen sich aber beim Wechsel von Hitze und Feuchtigkeit. Nachdem mir das schon mit zwei Sätzen der Klebestreifen passierte, behelfe ich mir jetzt mit Magneten.
      Dateien
      • Vanshower.jpg

        (1,67 MB, 97 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Habe das VanShower, weil es schnell (je 2min) auf- und abgebaut ist. Hatte aber auch schon das Problem mit den Klettbändern, der Hersteller hat inzwischen wohl andere und sendet die auf Anfrage auch nach. Grund für das VanShower ist die nicht vergrößerte Grundfläche, kann u.a. in Frankreich hilfreich sein. Wird aber nachts eingeholt, da wir nicht mit offer Klappe schlafen.
      Wenn wir auf Campingplätzen sind, haben wir noch ein Quechua Base Seconds als Seiten-/Beistellzelt. Das ist auch in unter 2min aufgebaut und in insgesamt unter 5min auch abgespannt. Das benutzen wir auf dem Platz dann als Wohnzimmer (Tisch, 2 Stühle, Kühlboxen und Kocher/Grill passen gut rein) oder bei mehrtägigem Aufenthalt als "Platzhalter". Wir haben das Auto noch nie direkt dran gestellt, so mies war das Wetter noch nicht. Anhaltend miesem Wetter weichen wir aus (andere Seite einer Bergkette z.B.). Wenn wir frei stehen, bauen wir bestenfalls das VanShower auf (bei zu viel Wind z.B.), nutzen aber das Auto als "Wohnzimmer" - hat ja Drehsitze. Eigentlich essen wir aber lieber "draußen" und kochen sowieso. Keine Lust auf Grillschwaden, die sich innen am Fenster niederschlagen ;)
      Edition 30 (MJ 2014), DSG, 4Motion, Xenon, etc.

      Eastpak1984 schrieb:

      Hier wie versprochen meine Zeltliste:

      Heckzelt
      Herzog - Primus
      Napir Sportz - Sportz SUV Tent - #82000
      Napir Sportz - Sportz SUV Tent with Screen Room #84000
      Napir Sportz - Sportz Dome To Go - # 86000 (377€)

      Hallo zusammen!

      Ich habe eine Frage zu den oben genannten Napir-Zelten. Auf der Suche nach einem Heckzelt für unseren Caddy Maxi, finden wir diese Zelte besonders interessant.

      Die Internetrecherche konnte aber bisher noch nicht zweifelsfrei klären, ob das kleinere der beiden Zelte, das Sportz Dome To G0 # 86000 auch für einen Caddy (Maxi) zu verwenden ist.
      Ich konnte auf englischsprachigen Seiten häufig die Info finden, dass dieses Zelt für "kleinere SUVs" gemacht ist, Infos zu Hochdachkombis (insb. zum Caddy) fand ich aber keine.

      Nun meine konkrete Frage: Hat jemand dieses kleinere Zelt für den Caddy im Gebrauch und kann mir bestätigen, dass das größentechnisch passt? Oder hat jemand zuverlässige gegenteilige Infos (also, dass es auf keinen Fall geht)?

      Desweiteren würde uns interessieren, ob die beiden Zelte sich (außer in der Größe) noch besonders unterscheiden und ob das 8200 ansonsten irgendwelche Vorteile gegenüber dem 8600 hat? (Freistehend scheinen sie ja beide zu sein...)

      Wir würden uns über Hinweise sehr freuen!

      Danke im Voraus und viele Grüße!
    ©2003-2018 VW Caddy Community
    www.vwcaddy-forum.de - www.vwcaddy-14d.de - www.vwcaddy-wiki.de - www.vwcaddy-life.de - www.caddy4life.de - www.vw-toplist.de - www.caddy-warenhaus.de - www.caddy-forum.de - www.vwcaddy.info