VW-Abgas-Skandal

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

      VW-Abgas-Skandal

      Wer hat einen betroffenen Caddy und welche aktuellen Informationen gibt es?
      .
      .
      .
      .
      bea


      „Handle so, dass das größtmögliche Maß an Glück entsteht!“
      Information

      x-starchild wrote:

      Nabend!

      Laut Experten kann man die Grenzwerte ohne Manipulationssoftware nur mit einer Verringerung der Leistung erreichen. Was ne Scheisse :)
      Genauso ist es.
      Kenne selbst jemand der mit seinem Neuwagen betroffen ist, er wurde in die Vw Werkstatt gerufen... Sie wollen was am "motormanagment" ändern. Er war vorher sicherheitshalber noch schnell auf dem Leistungsprüfstand.
      Fertige euch auf Anfrage neue Knotenbleche für die Anhängerkupplung und neue Typenschilder für alte VAG Modelle.
      Bearbeitung von Hinterachsen, Spur- und Sturzplatten, Achszapfen, Lochkreisänderungen uvm.
      Bau von Rollpans nur mit Fahrzeug vor Ort zum Maß nehmen.



      Für Schreibfehler haftet das Smartphone.
      beim benziner bin ich eh raus, hat auch software drauf



      bei meinen 2 dieseln schauen wir mal, wenn es post gibt melde ich mich



      weniger leistung wird nicht werden- dann fahren sie ja nicht mal los :thumbsup:



      in Deutschland ist es eh nur gemache,



      aber lt Börse sollen die Dieselmodelle rapide im preis fallen dieses jahr
      wer Rechtschreibfehler findet, kann Sie behalten

      Es ist egal ob ich in den Himmel oder in die Hölle komme, ich habe überall Freunde
      Information
      Eine Leistungsreduzierung oder erhöhter Verbrauch kommt aus rechtl. Gründen nicht in Frage. Das Produkt hat dann
      nicht mehr die zugesicherten Eigenschaften, der Käufer könnte in dem Fall auf einer Wandlung bestehen.
      So weit so klar, alles grundlegender BGB Kram. Zu den Strafzahlungen kämen dann noch Forderungen von privater
      Seite auf VW zu.
      Habe mich letztes WE mit einem altgedienten VW Meister über die techn. Problematik angesichts der Rechtslage
      unterhalten. Von dieser Seite gäb´s nur eine Möglichkeit: Einspritzmenge reduzieren, Luftüberschuss erhöhen, heisst,
      Ladedruck erhöhen. So weit, so einfach. Bis dann findige USA Anwälte Kunden suchen, denen ihr EA 189
      nach Software Update verreckt ist.....Sammelklage, dann noch ein, zwei techn. Gutachten, die einen Zusammen-
      hang zw. Ladedruck-Erhöhung und Motorschaden nicht ausschliessen....und Grisham hätte den Stoff für einen
      weiteren spannenden Justizthriller!

      Post was edited 2 times, last by “Harry Sprenkmann” ().

      Eine Leistungsreduzierung oder erhöhter Verbrauch kommt aus rechtl. Gründen nicht in Frage. Das Produkt hat dann
      nicht mehr die zugesicherten Eigenschaften, der Käufer könnte in dem Fall auf einer Wandlung bestehen. ....


      Nach dieser Pressemitteilung geht es schon los ------->
      .
      .
      .
      .
      bea


      „Handle so, dass das größtmögliche Maß an Glück entsteht!“
      Information
      moin moin

      "Eine Leistungsreduzierung oder erhöhter Verbrauch kommt aus rechtl. Gründen nicht in Frage."
      das blöde ist das es billig nicht anders geht.

      "Habe mich letztes WE mit einem altgedienten VW Meister über die techn. Problematik angesichts der Rechtslage
      unterhalten. Von dieser Seite gäb´s nur eine Möglichkeit: Einspritzmenge reduzieren, Luftüberschuss erhöhen, heisst,
      Ladedruck erhöhen."
      das ist jetz nicht abwertend gemeint, aber dein meister sollte noch mal denken.
      das problem sind die stickoxide und die entstehen bei hohen temperaturen. im motor sind bei hohen temperaturen auch immer hohe drücke (im zylinder). diese zylinderdrücke steigen mit dem ladedruck an. wenn der ladedruck jetzt anhebt, steigert mann also auch die nox- emissionen, vor allem weil auch noch mehr sauerstoff und stickstoff zur verfügung steht.
      wenn die spritmenge reduziert wird, hat der bock weniger leistung. auch ein vw kann ohne futter nicht pfurzen;).

      vw hat, trotz aller ressurcen, weder den platz (in den autos) noch die kohle für eine entsprechen abgasnachbehandlung und muß die nox anders wegkriegen.
      in der teillast kann mann die agr-rate hochfahren. durch die innerten anteile werden die spitzentemperaturen und drücke gesenkt.
      wo die agr an die grenze kommt müß dann der druckverlauf anders formen.
      das alles reduziert den wirkunggrad und erhöht damit den verbrauch.

      gruß johannes, der weiß das er viele schadstoffe raushaut
      Laut Webseite bin ich auch betroffen...
      2.0 TDI 140PS von 2013

      Mal sehen wann sich VW meldet und was sie Unternehmen wollen.

      Wie sieht das eigentlich aus wenn man das Auto gebraucht gekauft hat, hat man da grundsätzlich die gleichen Rechte gegenüber VW bezüglich möglichen nicht übereinstimmenden zugesicherten Eigenschaften (Verbrauch / Leistung)?
      Macht alle so weiter um einem grossen Arbeitgeber in Deutschland das Genick zu brechen.

      Danach kommen dann chinesische Folterknechte und verkaufen angeblich umweltfreundlichen Elektroschrott aus einer menschenunwürdigen Mischkalkulation, in der der Organhandel mit menschlichen Ersatzteilen inhaftierter Zwangsarbeiter bereits mit eingerechnet ist!
      Macht alle so weiter um einem grossen Arbeitgeber in Deutschland das Genick zu brechen.


      Wenn hier irgendwer verantwortlich ist, dass VW "das Genick gebrochen" wird, dann ist es die Geldgier dieser Firma selbst.


      Schließlich haben ja schon Mitarbeiter zugegeben, die Software entwickelt zu haben, weil sie den vorgesetzten Kostenrahmen (zur Abgasentgiftung) nicht einhalten konnten.


      Und den "chinesischen Folterknecht" kannst dir schenken.
      .
      .
      .
      .
      bea


      „Handle so, dass das größtmögliche Maß an Glück entsteht!“

      Post was edited 2 times, last by “bea_schnecker” ().

      Glaubst du das es nur eine Firma gibt die mit solchen Tricks arbeitet, jetzt wird solange rumlamentiert bis die Konkurenz gut am Zug ist und dann schauen alle blöd aus der Wäsche. Ganz besonders der kleine Mann und der nicht nur bei VW sondern auch die Mitarbeiter in der Zuliefererindustrie.

      Und Bemerkungen über chinesische Folterknechte lasse ich nie aus, weil es so ist und weil die Chinesen auch dank ihrer Skrupellosigkeit auf dem aufsteigenden Ast sind.

      Ich kaufe prinzipiell nichts aus einem Land in dem Todesurteile nach der Blutgruppe gesprochen werden, weil die Niere gerade irgendwo gebraucht wird!!
      Information
      Moin Bea und Uli,

      obwohl ihr beide richtig liegt fehlt m.E. die notwendige Konsequenz. :thumbdown:

      "Gierig" sind nur einzelne handelnde Personen
      Das waren sicher nicht die VAG-Konzern-Arbeiter. Die sollen - neben den Verbrauchern/Steuerzahlern - nur die Zeche zahlen.
      Was ist denn nun mit der persönlichen Haftung der jeweiligen Vorstandsmitglieder?

      "Getrickst" wird wegen der US-Abgasnormen seit wenigstens 40 Jahren - und das sicherlich weltweit
      Ist altbekannt, macht(e) wohl jeder Hersteller. So lange sich keiner beschwert gilt katholisches Lügen eben als Tugend...
      Welche anderen Autobauer lüften denn ihre diesbezüglichen "Betriebsgeheimnisse"?

      Und ja Uli: solange sich die Führungselite der Ex-Kommunisten aufführt wie der britische Adel in den Zeiten der frühen Industrialisierung Europas sollten wir - soweit möglich - auf den Konsum von Waren und Dienstleistungen aus dem (gar nicht) so weit entfernten Asien schlicht verzichten.
      Und auf "Freihandelsabkommen" mit den USA... :D

      Grüße aus HH
      CaddyHamburg
      Dummheit, die man bei andern sieht,wirkt meist erhebend auf's Gemüt. :)
      Glaubst du das es nur eine Firma gibt die mit solchen Tricks arbeitet, ....


      Ich bin nicht ganz soo leichtgläubig.

      Was hat dies denn damit zu tun, dass man VW bei einem satten Betrug erwischt hat? Sollen wir alle zur (kopfschüttelnden) Tagesordnung übergehen?

      Und dafür die Prügelstrafe für Handtaschenräuber einführen?

      Es gibt zum Glück keine Alternative zur lückenlosen Aufklärung, sonst fallen wir zurück in das System, das dir zu Recht so verhaßt ist: China

      Dort unterdrückt die Staatsmacht solche Sachen mit Bravour und Konsequenz.

      Wollen wir das auch? Sicherlich nicht.


      Ich kaufe prinzipiell nichts aus einem Land in dem Todesurteile nach der Blutgruppe gesprochen werden, weil die Niere gerade irgendwo gebraucht wird!!


      Ich wünschte ich hätte die gleiche Konsequenz wie du und auch die Wahl.
      Ich traue mir wetten, dass in jedem VW irgendein Teil verbaut ist, das aus China stammt - und du hast ja auch VW in deinem Fuhrpark.
      .
      .
      .
      .
      bea


      „Handle so, dass das größtmögliche Maß an Glück entsteht!“

      Post was edited 1 time, last by “bea_schnecker” ().

      Hallo Bea,

      bea_schnecker wrote:

      Macht alle so weiter um einem grossen Arbeitgeber in Deutschland das Genick zu brechen.

      Wenn hier irgendwer verantwortlich ist, dass VW "das Genick gebrochen" wird, dann ist es die Geldgier dieser Firma selbst.
      Schließlich haben ja schon Mitarbeiter zugegeben, die Software entwickelt zu haben, weil sie den vorgesetzten Kostenrahmen (zur Abgasentgiftung) nicht einhalten konnten.
      Und den "chinesischen Folterknecht" kannst dir schenken.

      "Die Geldgier dieser Firma" ist vielleicht nicht umfassend genug geschaut. Die Gewinnler sind die Großaktionäre und Investoren, die VW-Gewinne abschöpfen.
      Dann wollte der Vorstand unbedingt der größte Automobilbauer der Welt werden - das ist damals schon Toyota übel aufgestoßen...

      Natürlich hat ein Mitarbeiter die Software programmmiert. Aber wenn Dein Brötchengeber so eine Software will, dann programmierst Du das auch so. Das Programmieren ist nicht verboten . Und wo was eingesetzt wird entscheidet kein kleiner Mitarbeiter.

      VW ist bemüht neue Testsieger zu bauen - Bei Gebrauchtwagentests ab 2 Jahren verlieren sie aber immer, und zwar völlig egal gegen welche Marke.

      Und dann kommt noch diese grenzenlose Arroganz der Firmenleitung dazu.
      In Europa läuft die Zulassung eines neuen Fahrzeuges so: Der Autohersteller gibt einen Packen Materialgutachten, Konformitätserklärungen, ABE`s und so weiter für alle Teilkomponenten ab (diezum größten Teil die Zulieferer erstellt und zu verantworten haben). Dann folgt der Abgastest und die Zulassung . Eigentlich ist das KBA verpflichtet Nachprüfungen zu machen, hat es dank der Poltik(Lobby) aber vor dem Skandal bei KEINEM EINZIGEN FAHRZEUG egal welcher Marke getan.
      In den USA läuft das völlig anders. Da heisst es ganz einfach: "Bau was Du willst, aber wehe wir kommen dahinter dass nicht alle Vorschriften eingehalten wurden - dann wirst Du arm". Den VW-Bossen war`s anscheinend egal.

      Gruss Micha(el T2b)
      Information
      verbrauchsüberschreitung deutschland 48%

      verbrauchsüberschreitung usa 2,0%



      gleiche fahrzeug- warum??

      in deutschland verbraucht er nach liste im schnitt 6,8 liter

      in usa verbraucht er im schnitt nach liste 9,3 liter

      immer weiter diese verarsche- der ami setzt immer alles dran sein volk zu schützen und da int. es nicht ob der mexicaner ist oder vw

      schaut euch die Ursachen vieler Probleme auf der welt an, ihr werdet immer beim ami landen
      wer Rechtschreibfehler findet, kann Sie behalten

      Es ist egal ob ich in den Himmel oder in die Hölle komme, ich habe überall Freunde
    ©2003-2018 VW Caddy Community
    www.vwcaddy-forum.de - www.vwcaddy-14d.de - www.vwcaddy-wiki.de - www.vwcaddy-life.de - www.caddy4life.de - www.vw-toplist.de - www.caddy-warenhaus.de - www.caddy-forum.de - www.vwcaddy.info