Ein unmoralisches Angebot?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Abschied ist ein scharfes Schwert

      Guten Abend zusammen,

      nun war es soweit: Am 30.November übergab ich meinen Caddy einem Autohaus in Hannover zum Abwracken. Die 350 km Fahrt waren eine Qual, mir drönte der Kopf und der Rücken schmerzte...
      Ein kurzer Blick zurück, etwas wehleidig zumute.

      Am nächsten Tag holte ich dann meinen Neuwagen in Wolfsburg ab. Ein Wahnsinnsgefühl. 150 PS und 7gang DSG-Getriebe, Ergo Sitz mit Massagefunktion... Die ganze Rückfahrt hatte ich ein Grinsen im Gesicht.

      Als es dann dunkler wurde und sich das Licht automatisch einschaltete, dachte ich, dass ich mit Fernlicht fahren würde. Schnell stellte ich fest, dass mein ehemaliger Caddy lediglich zwei Teelichte auf der Motorhaube hatte.

      Ich bereue meinen Entschluss nicht. Selbst wenn ich den Caddy gesandstrahlt und anschließend vergoldet hätte- niemals hätte ich den Preis erhalten, den ich jetzt bekommen habe. Alle brauchbaren Ersatzteile habe ich verkauft bzw. laufen die Verkäufe noch. Allein der Verkauf der Heckklappe erzielte den halben Anschaffungspreis, den ich vor sechs Jahren zahlte.

      Doch: Meine Entscheidung galt nicht nur der Abwrackprämie. Ich werde 50, bin 1,92m groß und habe Rücken. ;)
      Mein Lieblingsauto steht in meiner Werkstatt und wird nur noch zu Campingausflügen benutzt, der T3.

      Ich werde mich freuen, wenn ich ab und zu einem Caddy 14d begegne, werde an meine schöne Zeit mit ihm denken und wünsche euch an dieser Stelle viel Glück und Spaß beim Erhalten und Fahren eurer Lieblinge!

      Einen schönen Abend,
      Holger
      Ich bin zwar nicht so groß nur 1,75 habe aber auch Rücken und Knie und wie bestimmt schon geschrieben, alles geht mal vorbei... und so ein Normalo wie ich es bin kann eben nicht unbegrenzt Autos sammeln.... mit meinem Chevy, dem Skoda Roomster und dem Audi 80 B3 ist mein >Grundstück genügend gefüllt und auch ich bereue nichts.
      Daher kann ich sagen alles richtig gemacht, wobei ich am liebsten meinen Chevy fahre, Platz ohne Ende, gemütlich wie Bolle und man fährt einfach chilliger und wenns sein muß Bumms hat so ein V8 auch ...
      Na ja, was solls- jetzt ist er weg.
      Wie schon geschrieben: Ich habe ihn benutzt für den Zweck, für den er mal gebaut wurde. Habe mit ihm Baumaterielien transportiert, mein Kajak, mein Motorrad, mein Quad. War alles gut.

      MProper schrieb:

      und so ein Normalo wie ich es bin kann eben nicht unbegrenzt Autos sammeln.
      Ich auch nicht. Wenn ich alle behalten hätte, müsste ich mein Grundstück erweitern.

      Harry Sprenkmann schrieb:

      Ums mal mit den Worten des Mafia Paten Vito Corleone zu sagen: " Ich mache Ihnen ein Angebot, das Sie nicht ablehnen können."
      Ich habe das Angebot angenommen und seit 2.800km nur noch ein Grinsen im Gesicht.

      Viel Spaß mit euren Restaurierungen! :baffle:
      Information

      Holger MV schrieb:

      Ich habe das Angebot angenommen und seit 2.800km nur noch ein Grinsen im Gesicht.

      War zwar wahrscheinlich nicht die allerbeste Entscheidung in deinem Leben gewesen und du scheinst auch noch nicht über die Folgen dieser Entscheidung hinweg zu sein, aber du musst dich doch hier nicht dafür rechtfertigen für das was du getan hast. Für welches Auto hast du deinen Oldie eigentlich hergegeben?
      Na ja, ob es die allerbeste Entscheidung meines Lebens war, vermag ich jetzt noch nicht zu beurteilen. Rechne ich jedoch die Einnahmen und Ausgaben zusammen, war es aber auch nicht die schlechteste Entscheidung. Wie hier auch schon einige schrieben: Alles hat seine Zeit.
      Über die Folgen bin ich eigentlich hinweg, der Caddy hat seinen Dienst getan und gut.

      4x19-caddy schrieb:

      Für welches Auto hast du deinen Oldie eigentlich hergegeben?
      Für einen Golf VII Highline Variant mit 2l Turbodiesel und 7gang DSG.
      Jeder so, wie er mag und kann.
      Moin zusammen!

      Hier mal, wen es interessiert, ein kleines update...

      Ich fahre den Golf jetzt seit fast einem Jahr, habe mittlerweile 30.000 km runter. Was soll ich sagen- ich bin wirklich zufrieden.
      Als ich die Entscheidung treffen musste, war mir schon klar, dass für mich eine berufliche Änderung eintreten wird. Ich arbeite für einen großen Industriebetrieb standortübergreifend und muss somit täglich 180 km fahren. Für meinen Caddy wäre das der Tod gewesen, für mich aufgrund der Pflegebedürftigkeit des alten Wagens ein hoher Aufwand, den ich nicht mehr leisten wollte und zeitlich auch gar nicht mehr kann. Und jeden Tag auf der A20 wären nicht nur für den Caddy eine Qual gewesen, sondern auch für mich.
      Letztendlich wäre es auch nicht gerade ein Zugewinn gewesen, da der Caddy 14d zwar eine Handvoll Liebhaber hat, aber niemals eine Wertsteigerung erreichen wird, mein T3 schon...

      Fazit:
      Das Geld, was ich durch die "umstrittende" Abwrackprämie erhalten habe, hätte ich nicht mal erhalten, wenn ich die Karre vergoldet hätte. Zusätzlich brachte der Verkauf der Ersatzteile, die ich nicht mit abliefern musste (z.B. Heckklappe, Alusingen Hardtop, Schiebefenster, Felgen...etc.) eine Menge Geld (weitaus mehr als der damalige Anschaffungspreis des gesamten Caddys). Dadurch ergaben die Kosten der damaligen Anschaffung plus die für die Reparaturen ein perpetuum mobile. Der Caddy war das 28. Auto in meinem Leben. Viele davon habe ich gewinnbringend verkauft, der Caddy war bislang jedoch das beste Geschäft.

      Der Golf ist einfach klasse. Vor irgendwelchen hohen Kosten für Reparaturen habe ich keine Angst, da ich eine Zusatzversicherung für 120.000 km abgeschlossen habe. Die war zwar teuer, hat aber insgesamt gerade mal ein Fünftel des Caddy-Erlöses gekostet. Für den Preis, den ich für den Neuwagen bezahlt habe (inkl. aller Rabatte, die ich hier nicht benennen werde), hätte ich vor einem Jahr den gleichen (drei Jahre alten!) Wagen mit 90.000 km kaufen können.
      Der Schmerz, den ich damals bei der Abgabe empfand, ist verflogen. Gern denke ich an die Zeit zurück und lächle auch immer, wenn ich einen 14d sehe (was hier in M-V selten ist). Bereut habe ich es jedoch noch keinen Tag...

      Mir ist bewusst, dass mein Beitrag vielleicht nicht so ganz richtig in dieses Forum passt. Damals gaben mir allerdings auch einige Leute von euch Recht, konnten meine Entscheidung teilen. Daher wollte ich euch nur wissen lassen, wie es so verlief.

      Einen schönen Abend und weiterhin viel Spaß mit euren Caddys,
      Holger
      Information
      Ehrlich gesagt wüsste ich nichts gescheites dazu zu sagen!
      Deine Argumente sind stimmig und ich habe auch ein neues Auto für meine Frau bestellt. Bei uns ist es ein Dacia Sandero Stepway geworden. Weil der vollausgestattet weniger kostet als ein VW mit Eintauschprämie! Deshalb muss aber der Caddy nicht gehen, denn der ist mein Kumpel und Kumpels verkauft man nicht. Ich tausche einfach meinen Daily-Driver (Astra F) gegen den jetzigen Wagen (Kangoo 1 Ph. 1) meine rr Frau ein und fertig. Wen wird das hier im Forum interessieren, vermutlich niemanden, den dieses Forum ist stark 14d-lastig! Ich denke das darin die nicht vorhandene Reaktion begründet liegt! Vielleicht sollten wir einen Bereich für “alle Autos“ einrichten denn es sind nicht wenige die schon lange keinen Caddy mehr haben, sich hier aber immer sehr wohl gefühlt haben!
      Ein kluger Mann macht nicht alle Fehler selbst .

      Er gibt auch anderen eine Chance .
      Moin,

      ich wollte ja nur mal berichten, wie es so gewesen ist und was daraus geworden ist...

      "Bei uns ist es ein Dacia Sandero Stepway geworden. Weil der vollausgestattet weniger kostet als ein VW mit Eintauschprämie!"
      Na ja, so ein Neuwagenkauf ist nicht nur Geschmackssache, sondern auch vom Geldbeutel abhängig. Das ist mir klar. Ich weiß natürlich nicht, was du für den Dacia bezahlt hast bzw. welche Rabatte du bekommen hast. Doch glaube ich auch, dass die Vollausstattung nicht mit der eines Highline vergleichbar sind, mag mich jedoch täuschen. Außerdem habe ich nicht nur eine "Eintauschprämie" erhalten, sondern einen erheblichen Preisnachlass zusätzlich. Ich mag halt VW. Mich stört eigentlich schon, dass sich meine Liebste für einen Fiat 500 entschieden hat. Was soll der auf meinem Hof? ;)

      "Deshalb muss aber der Caddy nicht gehen, denn der ist mein Kumpel und Kumpels verkauft man nicht."
      Was soll ich schreiben? Ich gebe dir völlig recht. Auch mein Caddy war mein Kumpel. Hätte ich ihn verkauft, wäre das vielleicht ein Trost. Doch nein, ich habe ihn in die Presse schieben lassen. Das schmerzt.
      Aber ich schrieb ja schon: Ich habe nicht unermesslichen Platz für "Kumpels", denn jeder davon braucht Pflege und Zeit. Daher entschied ich mich für meinen Lieblingskumpel, den T3, der sich so langsam noch viel mehr zu einem perpetuum mobile entwickeln wird. Den gebe ich nicht her. Und wer schon mal von euch 180km täglich mit einem Caddy 14d pendeln musste, dann aber in einen Neuwagen steigt, wird verstehen, was ich meine...

      "Vielleicht sollten wir einen Bereich für “alle Autos“ einrichten denn es sind nicht wenige die schon lange keinen Caddy mehr haben, sich hier aber immer sehr wohl gefühlt haben!"
      Halte ich für eine gute Idee. Auch ich habe mich in diesem Forum wohl gefühlt, viele Tipps erhalten.

      "...habe mich Anfang des Jahres von meinem 25jährigen Passat getrennt, und günstig einen neuwertigen Caddy erworben, und kann Dich vollkommen verstehen."
      Dankeschön!

      Grüße von der Küste,
      Holger
      Den Vergleich meiner Vollausstattung mit der eines Highline würde ich nicht scheuen.
      Ich habe alle Annehmlichkeiten angekreuzt die es anzukreuzen gab und da sind dann ausser einer Lederausstattung auch eine Webasto mit Bedienung übers Handy mit an Bord.
      Ausgegangen bin ich von der höchsten Ausstattungslinie "Celebration", da kostet das Auto mit automatisierten Getriebe fast 14.000€. Endpreis mit meiner Wunschausstattung war dann 20.400€ und um 1000€ ist man mir im Preis entgegen gekommen.
      Am meisten hat mich aber die Optik überzeugt, der größte Vorteil:
      Die Karre sieht nicht so aus als wenn innen was gärt und das Blech nach aussen drückt!
      Ein kluger Mann macht nicht alle Fehler selbst .

      Er gibt auch anderen eine Chance .
      Naja, ich habe ja noch ein paar Caddys im Bekanntenkreis und ich berreue auch nix. Für mich war das die richtige Entscheidung. Freut mich für dich, das auch für dich die Richtige war.
      Und ja, wohl habe ich mich hier immer gefühlt und ich werde immer wieder hier reinschauen und wenn es einen Bereich für Ex Caddy Fahrer geben würde, sogar öfters.
      Im kommenden Jahr, wenn der Roomster wieder da ist, wird der aber veräußert und meine Frau bekommt auch etwas anderes: Höherer Einstieg, Allrad, Kleinwagen, Kurvenlicht.... das ist bisher das was sie braucht und ich will das sie es bekommt, Kleinwagen deshalb, weil sie keine großen Autos fahren kann/ will... meinen Pu ist zwar schon mal gefahren, ist aber zu groß...
      Information

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Mproper“ ()

      Moin,

      na ja, nun haben ja wenige Leute geschrieben. Aber denen, die es taten, will ich gern antworten...

      "Den Vergleich meiner Vollausstattung mit der eines Highline würde ich nicht scheuen."
      Musst du nicht. Wie ich schon schrieb: Ich mag VW, Autos mit Kassetten, um eine Tür zu öffnen, erinnern mich irgendwie an meinen Lada 2101.
      Beheizte Frontscheibe, Massagesitze, Vollklima, abgedunkelte Heckscheiben, Hängerkupplung per Knopfdruck, 18zoll Alufelgen, Tempomat, Navi, DVD, App Connect, keyless function, Front- und Heckkkamera, Müdigkeitserkennung, LED-Lichtpaket...und ein dickes VW-Zeichen bildeten meine Kaufentscheidung.

      "Endpreis mit meiner Wunschausstattung war dann 20.400€ und um 1000€ ist man mir im Preis entgegen gekommen."
      Klingt vorerst gut, doch ich habe weniger bezahlt. In zwei Jahren werde ich meinen Wagen mit 100.000 km für deinen Preis verkaufen. Ziehst du dann noch mit?

      Aber wie schon geschrieben: Ein Autokauf ist Geschmackssache. Und wenn dir dein Dacia gefällt, ist doch alles okay. Ich mochte die Dinger noch nie...

      "Die Karre sieht nicht so aus als wenn innen was gärt und das Blech nach aussen drückt!"
      Uuups, hast du da was verwechselt? So ein "möchte gern" SUV aus Rumänien ähnelt eher deiner Beschreibung. Oder meinst du wirklich, dass ein Golf 7 innen gärt und das Blech nach außen drückt?

      "Und ja, wohl habe ich mich hier immer gefühlt und ich werde immer wieder hier reinschauen und wenn es einen Bereich für Ex Caddy Fahrer geben würde, sogar öfters."

      Ich auch.

      Schöne Weihnachten,
      Holger
      Ich mag auch VW, aber ihren Wagen sucht meine Frau sich selber aus, ich mach nur die Ausstattung!

      Zur Ausstattung:

      beheizte Frontscheibe, hat der Dacia nicht, aber eine Webasto Wasserstandheizung die mittels App übers Handy bedient wird

      Sitze mit Massagefunktion ordne ich zwar als Tinnef ein, sind für ein Einkaufswägelchen mit weniger als 6000km Jahresfahrleistung auch unnötig. Trotzdem, ein Pluspunkt für den Golf!

      Klimaautomatik hat er

      abgedunkelte Scheiben hätte ich abbestellen müssen, meine Frau ....

      Hängerkupplung ist nur abnehmbar, dafür ist aber ein Fahrradträger mit dabei

      Ein zusätzlicher Satz Alufelgen mit Winterreifen ist dabei

      Tempomat auch

      Navi, DVD, Telefon, Rückfahrkamera, machen wir auch einen Haken dran

      Keylessfunktion, nein, ist aber auch Tinnef, ich mag auch keine Autos bei denen beim Abbiegen ein Nebelscheinwerfer angeht!

      Front, er piepst, Kamera nur hinten

      Müdigkeitserkennung, darüber lach ich schon seit 15 Jahren, hieß damals Scania Alert

      LED, stimmt, dass wäre super

      Ausserdem sind im Kaufpreis noch mit drin:

      Lederausstattung (okay, nur die Sitze, mit Türtafeln etc. wäre schöner), Metaliclackierung, vollwertiges Ersatzrad, Kofferraumschale, 4x zusätzliche Wintergummimatten mit hohen Rand, Ladekantenschutz innen und aussen, 4x Schwellerschutzleisten

      Ein dickes VW-Zeichen ist am Fiat deiner Frau wahrscheinlich auch nicht dran.

      Als wenn innen was gärt bezog sich nicht auf den neuen Golf sondern z.B. auf den Dacia Duster und viele andere aufgeblähte Designs. Der Sandero ist relativ gradlinig designt und als Stepway eben auch höher, was mit über 60 Lebensjahren auch ein wichtiges Argument ist. Das er dabei gleichzeitig von den Aussenmassen nur unwesentlich größer ist als ihr jetziger Kangoo war meiner Frau besonders wichtig.

      Ausserdem hätte ich keinen Diesel zum eintauschen, ausser meinen 14D und ein Auto zu quadern von dem weniger als 100.000 Stück gebaut wurden und nur wenige überlebt haben kommt für mich nicht in Frage. Was ein Golf, Astra, Leon oder eine A- oder B-Klasse mit einer ähnlichen Ausstattung kostet habe ich gesehen, wir haben alle angeschaut.

      Was mich wirklich ärgert: Als Winterauto ist jetzt der alte Kangoo für mich übrig geblieben, der Astra kommt weg. Immerhin habe ich jetzt auch eine Standheizung und muss nicht mehr frieren!!
      Ein kluger Mann macht nicht alle Fehler selbst .

      Er gibt auch anderen eine Chance .
      "Ein dickes VW-Zeichen ist am Fiat deiner Frau wahrscheinlich auch nicht dran."

      Leider nein. Genau wie deine Frau auch, sucht sich meine ihr Auto selbst aus. Wenn sie ein Auto schön findet, kauft sie es. Mit Schuhen ist es genauso... :)

      "Ausserdem hätte ich keinen Diesel zum eintauschen, ausser meinen 14D und ein Auto zu quadern von dem weniger als 100.000 Stück gebaut wurden und nur wenige überlebt haben kommt für mich nicht in Frage."

      Eine Ansicht, die ich nicht nur respektiere, sondern auch gerne geteilt hätte. Doch wie schon geschrieben, manchmal ändern sich unerwartet Dinge im Leben. Bei mir war es der Job, verbunden mit täglichen 180 km Autobahn. Das wäre weder mit meinem 14d noch mit meinem T3 möglich gewesen.

      Die Massagefunktion der Sitze habe ich auch erst belächelt. Aber ein guter Freund, welcher Prämiumkunde bei VW ist, hat mich beraten. Mittlerweile möchte ich das nicht missen. Wenn meine Liebste auf dem Beifahrersitz sitzt, schaltet sie als erstes Sitzheizung und Massagefunktion ein und betont dann immer wieder, was für ein cooles Auto ich habe... Ich fahre 30.000 km im Jahr.

      Begeistert bin ich auch von dem Dynaudio Soundsystem. Satter Sound mit vielen Möglichkeiten. Iphone reingelegt und schon gehts los. USB-Stick, SD-Karte, installierte Festplatte mit 2 GB. Soviel Musik bzw. so viele Videos kann ich nicht hören oder sehen.

      Alles gut!
      Information
      Ich glaube ich muss das hier jetzt auch mal ergänzen, also:

      Auf Grund technischer Probleme ist es jetzt doch kein Dacia geworden! Nachdem der Wagen beim Händler angekommen war sollte er entsprechend unserer Bestellung aufgerüstet werden. Dabei stellte sich heraus das Webasto keinen Einbausatz für die Standheizung in das Auto hat wenn dieses mit einer Klimaautomatik ausgerüstet ist! Da ja auch bei Cacia ein Can-Bus-System verbaut ist lässt sich das auch nicht mal eben lösen. Der Händler hatte nur zwei Vorschläge, entweder ohne Standheizung oder ohne Auto vom Hof zu fahren ....

      Mein Sohn hat dann, während ich noch leicht mucksig war, schon mal die Zeit genutzt bei Mobile nach einem geeigneten Ersatz zu suchen. Voraussetzung war ja die Standheizung. Gefunden hat er dann einen Golf 7 Sportsvan Sound. Jahreswagen von VW-Leasing mit 3600km Laufleistung.

      Und der steht jetzt hier rum!
      Ein kluger Mann macht nicht alle Fehler selbst .

      Er gibt auch anderen eine Chance .
    ©2003-2018 VW Caddy Community
    www.vwcaddy-forum.de - www.vwcaddy-14d.de - www.vwcaddy-wiki.de - www.vwcaddy-life.de - www.caddy4life.de - www.vw-toplist.de - www.caddy-warenhaus.de - www.caddy-forum.de - www.vwcaddy.info