2takt Öl / Petroleum zumischen für Diesel

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      2takt Öl / Petroleum zumischen für Diesel

      Hallo , seit einiger Zeit mischen einige Kollegen von Arbeit 2takt Öl zum Diesel - 100-200ml pro Tankfüllung .
      Sie haben den 1,9er mit unterschiedlichen Laufleistungen , das soll einen niedrigeren Verbrauch und auch den Motor leiser machen.
      Die sind davon überzeugt was sie da machen ,für meinen 2l mit knapp 200000 bin ich da skeptisch .
      Ein Nachbar von mir riet mir eher zu Petroleum -damals arbeitete er bei der Bahn,da gab es das Zeug billig- ,aber Petroleum nehm ich eher als
      Rostlöser !?

      Ich bin mal gespannt ,was Ihr da so macht bzw. darüber denkt .

      MfG ,Ralf.
      Information
      Ob das mit dem 2-Takt Öl klappt, das mag ich wohl bezweifen aber Petroleum würde ich definitiv nicht zumischen. Da wäre mir das Risiko das da nicht doch was passiert einfach zu hoch. Dafür ist mir mein Auto zu wertvoll. Aber andere dürfen sowas gerne an ihren Autos testen, ist dann ja ihr eigenes Risiko.
      Früher stand in Betriebsanleitungen (z.B. von meinem MB) im Winter könne man dem Diesel bis zu (glaub) 30% Petroleum zumischen um ihn fliesfähig zu halten. Sommers würde ich das keinesfalls machen, da der Diesel zu dünn wird. ESP's nehmen das übel, aus eigener Erfahrung.

      2Takt Öl mischt man bei um Innereien besser zu schmieren. Wo früher Blei oder Schwefel in Kraftstoffen war ist heutzutage nichts mehr. Moderne Motoren sind darauf konstruiert. Bei älteren liest man die kleine Beimischung von 2T Öl öfters. Hab ich auch schon gemacht.
      Ab und an bin ich, der Markus, in FrauchensCaddy unterwegs

      Markus in FrauchensCaddy schrieb:

      Früher stand in Betriebsanleitungen (z.B. von meinem MB) im Winter könne man dem Diesel bis zu (glaub) 30% Petroleum zumischen um ihn fliesfähig zu halten. Sommers würde ich das keinesfalls machen, da der Diesel zu dünn wird. ESP's nehmen das übel, aus eigener Erfahrung.

      2Takt Öl mischt man bei um Innereien besser zu schmieren. Wo früher Blei oder Schwefel in Kraftstoffen war ist heutzutage nichts mehr. Moderne Motoren sind darauf konstruiert. Bei älteren liest man die kleine Beimischung von 2T Öl öfters. Hab ich auch schon gemacht.


      Da bin ich dabei. Als ich meinen Caddy noch tagtäglich benutzt habe bekam er auch zu jeder Tankfüllung etwas 2-Taktöl. Da gibts auch noch irgendwo ein Thema zu im Forum.
      Ein kluger Mann macht nicht alle Fehler selbst .

      Er gibt auch anderen eine Chance .
      Information
      ...ich habe das auch mal gemacht und es gibt viele, die darauf schwören. Der Motor (damals ein Nissan Navara) lief auch deutlich ruhiger.

      Kürzlich habe ich aber einen Beitrag gelesen, in dem sehr anschaulich erklärt wurde, dass sich selbst durch geringe Mengen 2 Takt Öl die Zündfähigkeit vom Diesel verändert, die Zündung dadurch früher? oder später? erfolgt und das einen ruhigeren Motorlauf vorgaukelt. Leider finde ich den Beitrag nicht mehr.

      Bei meinem 2,0 TDI, 4-motion, 2011 kommt das nicht mehr rein. 150.000 Km ohne Probleme, so soll es bleiben...

      Ciao

      Ludger
      Neben meinem Caddy habe ich noch einen T4, 2,5 Liter TDI, da mische ich seit Jahren auf eine Tankfüllung ca 250 - 300ml 2Takt Oil und der Motor läuft merklich ruhiger. Bei meinem 2005er Caddy habe ich es noch nicht probiert, kann mir aber gut vorstellen das es auch hier was bringt.
      Gruß Buko
      Information

      Caddy-Design schrieb:

      Das stimmt schon das das 2t Öl den Motor ruiger macht ... :cool:


      Eben, ruhiger macht...

      Ich meine mich zu erinnern, dass sich durch den Ölzusatz der Zündzeitpunkt? verlagert und einen ruhigeren Motorlauf vorgaukelt...

      Aber das macht jeder so wie er mag...

      Ich drücke Euch die Daumen.

      Ludger

      Edit: Na, wer sagts denn... Biddeschöön: promobil.de/forum/archive/index.php/t-38378.html Die nicht so englischbegabten wie ich scrollen etwas runter und lesen dann den übersetzten Text...

      Und noch`n Gedicht. Zugegeben, es ist etwas mühsam, ihm zu folgen, aber schließlich zitert er eine wissenschaftliche Studie: youtube.com/watch?v=Q-cUTBlaPho

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Ludger“ ()

      ...aus dem von CCWUE genannten Beitrag rauskopiert:

      Zitat: Dietmar Schmid fügt noch hinzu, dass Zweitaktöl nicht die Cetanzahl erhöht und weniger zündwilliger ist als Diesel. Also ist genau der umgekehrte Effekt der Fall. Je mehr Öl hinzugegeben wird, desto zündunwilliger wird das Gemisch. Das kommt vom Ergebnis der Absenkung der Cetanzahl gleich. Dieser Umstand wird von vielen als ruhigerer Motorlauf und Senkung der Klopfneigung wahrgenommen. Nur Dieselmotoren neigen grundsätzlich weniger zum Klopfen, als dies Benzinmotoren tun. Der ruhigere Lauf ist in Wirklichkeit ein gedämpfter Lauf mit weniger Leistung. Wird der Leistungsverlust durch den Tritt auf das Gaspedal wieder ausgeglichen, steigt der Verbrauch.

      Wer jetzt noch die Plörre reinschüttet, hat es nicht begriffen...

      Ciao

      Ludger
      Information
    ©2003-2018 VW Caddy Community
    www.vwcaddy-forum.de - www.vwcaddy-14d.de - www.vwcaddy-wiki.de - www.vwcaddy-life.de - www.caddy4life.de - www.vw-toplist.de - www.caddy-warenhaus.de - www.caddy-forum.de - www.vwcaddy.info