14D im Aufbau

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

      14D im Aufbau

      so, ich versuch dann auch mal bisschen was zum meinem alten Laster zu erzählen ...
      Das 86er-Teil ist inzwischen schon einige Jahre in meinem Besitz, hat im ersten Jahr auch schon einen "kleinen" Umbau (1997) mitgemacht und war zwischenzeitlich recht lange von der Straße.
      Der zweite "große" Aufbau hat vor ner halben Ewigkeit 2005 seinen Anfang genommen. Eigentlich sollte nur ein durchgerosteter Längsträger und der Unterboden ein wenig in Stand gesetzt werden. Je länger er stand, desto mehr Teile wanderten in Kartons ... Bedingt durch Job und Entfernung zogen sich die Karosseriearbeiten entsprechend lang hin.

      Bis 2005 sah er so aus. Leider hab ich von der ersten Zeit kaum Fotos.
      Images
      • IMG_E6734.JPG

        417.03 kB, 1,443×1,154, viewed 52 times
      Information
      hier kommen mal ein paar Bilder von den Karosseriearbeiten, mit denen der zweite Aufbau seinen Lauf nahm ...
      Auslöser was am Boden zu machen, war wie gesagt ein durchgerosteter Längsträger unter der Kabine.
      Nach zunehmender Sichtung und meiner zunehmenden Aversion gegen die braune Pest artete das Ganze immer mehr aus...
      Ende vom Lied war, es wurde abgesehen von der äußeren Hülle freigelegt.
      Das Schlimmste: das Entfernen des Unterbodenschutzes, im Liegen mit Heißluftfön und Spachtel. Gut, dass das lange her ist.
      Es folgte intensives schleifen, Behandlung mit Fertan (teilweise mehrfach) und grundieren mit Brandox nitrofest bzw. Brandox 3in1.
      Konnte leider immer nur so alle 14Tage am Wochenende bisschen was machen, daher auch die Entscheidung für eine 1K Grundierung. 2K Epoxi wäre mir auch lieber gewesen.











      Nach dem flächigen Entrosten ging´s dann im nächsten Schritt an den Blechaustausch.
      Wenn ich so manche Caddys hier sehe, denke ich manchmal, ich hab noch Glück gehabt. Trotzdem waren es zahllose Reparaturbleche, die ich meist an der Werkbank nachgebaut habe.
      Bin endlich mal wieder dazu gekommen, ein paar weitere Bilder zu den Karosseriearbeiten raus zu suchen ...
      Geschliffen und geschweißt haben wir jedenfalls reichlich.

      Muss mir nun nach dem er lackiert ist auch mal Gedanken machen, wie die Hohlraumversiegelung von statten gehen soll und vor allem mit welchem Produkt.
      Bisher schwanke ich zwischen Fluidfilm und MikeSanders.
      Auch der Unterbodenschutz ist noch ein großes Fragezeichen. Am liebsten wäre mir was, wo man immer schnell sehen kann, ob was im Argen ist.
      Images
      • IMG_8708.JPG

        905.8 kB, 1,701×1,276, viewed 27 times
      • IMG_9840.JPG

        465.05 kB, 1,417×1,063, viewed 27 times
      • IMGP4144.jpg

        703.08 kB, 1,134×1,707, viewed 28 times
      • IMG_0308.JPG

        758.4 kB, 1,417×1,063, viewed 30 times
      • IMG_0502.JPG

        772.17 kB, 1,701×1,276, viewed 29 times
      • IMG_4094.JPG

        462.19 kB, 1,417×1,063, viewed 28 times
      • IMG_4290.JPG

        759.07 kB, 1,417×1,890, viewed 28 times
      • IMG_4299.JPG

        681.52 kB, 1,701×1,276, viewed 28 times
      • IMG_4375.JPG

        982.02 kB, 2,126×1,594, viewed 27 times
      • IMG_6965.JPG

        498.25 kB, 1,276×957, viewed 26 times
      Information
      Inzwischen sind auch diverse Anbauteile wieder auf Vordermann gebracht und warten drauf, wieder an Ihren Bestimmungsort zurück zu kommen.
      Ingesamt gibt´s aber noch jede Menge zu tun.
      Insbesondere der Bereich Kabelbaum und Armaturenbrett, Gebläseeinheit machen mir noch etwas Kopfzerbrechen, da ich auf das alte Golf1 Armaturenbrett mit "Tittentacho" umrüsten will.
      Was den Motor betrifft, soll ein 16V vom Golf 2 Einzug halten.
      Insofern gibt´s verkabelungstechnisch sicher einiges anzupassen ?( .
      Zu dem Thema werd ich sicher noch die ein oder andere Frage hier stellen müssen
      Images
      • IMG_4579.JPG

        549.36 kB, 1,500×2,000, viewed 23 times
      • IMG_4593.jpg

        627.36 kB, 1,500×2,000, viewed 25 times
      • IMG_4057.JPG

        891.11 kB, 1,500×2,000, viewed 25 times
      • IMG_5337.jpg

        802.28 kB, 1,500×2,000, viewed 28 times
      • IMG_5123.JPG

        678.15 kB, 2,000×1,500, viewed 27 times
      • IMG_5338.jpg

        925.39 kB, 1,400×1,867, viewed 27 times
      Information

      Kotflügelverbreiterung

      Hier mal wieder ein paar Bilder von weiteren Karosseriearbeiten, die so gelaufen sind auf dem Weg ...
      Hatte mich irgendwann für die 2-teiligen BBS Felgen entschieden. Damit war klar, die Kotflügel müssen breiter werden.
      Erst hatte ich mich dann für die Variante 1: rausziehen und Kante verlieren entschieden, was mir dann aber später doch nicht mehr so gefiel. War mir zu weit weg von der Originaloptik.
      Also Augen zu und durch und Variante 2 umsetzen: neues/ zweites Paar Kotflügel gekauft und aus-zwei-mach-eins breitere Kotflügel bei Erhalt der Originalkante erzeugt.
      Bereue die Entscheidung kein bisschen, auch wenn´s keine kostengünstige war.
      Die Kante am Radlauf gehört einfach da hin.

      Variante 1


      Variante 2

      14D im Aufbau

      Deine Ladefläche und die Radläufe sehen ja aus wie neu Sehr schöne Arbeit bisher!

      Gesendet von meinem Schmartfone mit Tapatalk
      #onefivefive155
      Information
      naja, hatte dem Lackierer gesagt, die Radläufe sollen ordentlich werden, weil ich da später nur ne transparente Schutzfolie drüber kleben will (wenn der Lack richtig ausgehärtet ist). An die Ladefläche selbst hab ich nicht soo die hohen Anforderungen bzgl. Lackierung gestellt, da sie eh drei Reparaturbleche drin hat und eine besser nutzbare Verkleidung drüber kommt.
    ©2003-2018 VW Caddy Community
    www.vwcaddy-forum.de - www.vwcaddy-14d.de - www.vwcaddy-wiki.de - www.vwcaddy-life.de - www.caddy4life.de - www.vw-toplist.de - www.caddy-warenhaus.de - www.caddy-forum.de - www.vwcaddy.info