Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Gas Steuer ab 2018
#1
Hallo zusammen.
Bei uns steht in Kürze ein Caddy Neukauf an und die Finanzierung soll wohl über 4 oder 5 Jahre laufen. Und somit stoßen wir an das Jahr 2018, welchen allen Gas-Fahrern ein Begriff sein wird... denn dann fällt die Steuervergünstigung für Erdgas als auch Autogas weg. Es kursieren vielerlei Rechnungen, aber die am meisten verbreitete ist, dass Gas dann etwa 14 Cent teurer werden würde. Somit würde Erdgas immer noch in etwa 36 Cent günstiger sein als Benzin/Super (aktuell L-Erdgas € 1,09, Super € 1,57). Käme das hin? (ungeachtet des "normalen" Preisanstiegs, versteht sich)

Aktuell verbraucht unser Ecofuel-Caddy etwa auf 300km ca. 25kg, ergibt also etwa € 9,- auf 100km (wir tanken L-Gas und fahren überwiegend Stadt/Kurzstrecke). Bedeutet: 2018 kostet uns die Tankfüllung etwa € 3,50 mehr (25x 0,14), auf 100km gerechnet kommen wir dann also auf etwas über € 10,-/100km.

Wenn ich dem mal gegenüberstelle, dass ich bei reinem Benzinantrieb rund 8l/100km verbrauche, komme ich auf rund € 12,50/100km. FAZIT: Auch 2018 müsste ich mit Gas, trotz Normabesteuerung, immer noch günstiger unterwegs sein.

Habe ich da ggf. einen Rechenfehler drin oder kann jemand meine hypohtethische Rechnung bestätigen?

Gruß und Dank. onLeine
Zitieren
#2
Gutes Thema ,
wir müssten aber zwischen Autogas und Erdgas unterscheiden . Wenn Brüssel nichts ändert ( Besteuerung nach Energiegehalt ) geht Flüssiggas
ca. 13 Cent hoch und Erdgas 20 Cent . Ob das so kommt ... ?
Andere Meinungen ?
Zitieren
#3
Servus,

konnte zum Thema nichts Neueres finden als die beiden Links sind knapp 1 Jahr alt.. hier und hier. Allerdings, mit z.B. der heutigen Schlagzeile in der Bild könnte sich wohl in den nächsten Jahren einiges drastisch ändern... Hier ist von Förderung von Hunderten von Billionen Kubikmetern in Form von Gas & Erdöl die Rede durch "Fracking"... 8)
Happy Trail und viele Grüße vom Hans

__o
_`\<,_
(*)/ (*)
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
-> De beste Art zu gehen is, durch Vorwärtsbewegung verhindern, dass man umfoidt
-> A jeds Ding hoad drei Seiten, a positive, a negative und a komische :thumbup:
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Zitieren
#4
Nun bis 2018 sind es noch 5 Jahre, kaum einer kann absehen was in dieser Zeit alles passiert, dazu verändert sich alles viel zu schnell gerade ...
Zitieren
#5
Ich werde denk ich auch auf Gas umsteigen. Habe einen Artikel unter http://www.gebrauchtwagennetzwerk.de/umr...-beachten/ zum Thema gefunden. Da ich eh schon immer mit dem Thema geliebäugelt habe, werde ich mal machen lassen.

Die Sache mit dem Fracking sehe ich hingegen eher kritisch. Habt ihr den Film "Promised Land" gesehen. Da ging es genau darum, wenn nur die Hälfte davon stimmt, gute Nacht.
Zitieren
#6
Man darf weiterhin hoffen:
http://www.spiegel.de/auto/aktuell/gross...39405.html
Zitieren
#7
Hallo zusammen,

ich habe auch bereits in mehreren Zeitungen gelesen, dass das EU-Parlament die Begünstigung verlängern will. Mindestens bis 2025. Wenn dann unsere neue Große Koalition diesen Vorteil nur für sich vereinnahmen mag, dann wäre das frech.

Auch wenn CNG- und LPG Fahrzeuge leider Nischenprodukte sind, aber Gott sei Dank mehrere Herstellt daran festhalten, hoffe ich auf eine Verlängerung.


Gesendet von meinem iPad mit Tapatalk
Greetz, witkis
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 3 Gast/Gäste