Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Caddy VR6 Turboumbau
So, mädels, hab mal die erste Teile gekauft. Abgaskrümmer (rothe nachbau), 2mm Verdichtungsreduzierung,X-Parts Blowoff, S2 Wastegate und ich werde diesen LAder hier kaufen:
http://www.turbo-parts.de/product_info.p...Einla.html

Weiß von mehreren die den fahren und der eine davon seit 35 tsd km. Das ist zwar ein "chinalader" aber gut und günstig. Und wenn ich dann auf 500 PS will greif ich dann nochmal tiefer in die tasche. Aber eile mit weile.... :-)

@flexus87: das mit den raupen ist ne gute idee. sowas werd ich mir auch einfallen lassen.
Ich sag nur OLDSCHOOL.....
Zitieren
Der Preis ist ja erstmal richtig günstig. Wenn es schon ein paar deiner Bekannten fahren und keine Probleme haben, warum nicht?
Habe meinen LLk noch an der oberen Kante angepasst (an der Mittelstrebe unter dem Klappenschloss) um ihn weiter nach vorn zu bekommen.
Ich mach dir mal nen Foto. Ich habe meine Original Kühleraufnahme beibehalten und habe ca. 4cm luft zwischen den Kühlern.
Zitieren
Ich würde bei dem Lader echt nicht sparen. Ich habe kürzlich erst die Abstimmung von meinem Corrado verkauft, der neue Besitzer hatte auch nen GT30 Nachbaulader drin und nur zicken die ganze Zeit, der Motor lief zu Fett, hat sich verschluckt, beim Abtouren ausgegangen und nur so nen Kram. Alles mögliche versucht und gewechselt und nichts hat geholfen. Zum Ende den Lader gegen einen Garrett getauscht und schon rennt der Bock. Es ist zwar sicher am Anfang nen Reitz den Lader für 300 statt füür 1100€ zu kaufen. Nur wenn dem Chinalader die puste ausgeht, du nen neuen drauf packst und dann wegen der Streuung der Teile plötzlich die Abstimmung nicht mehr stimmt hast mit sicherheit nichts gespart. Denke bei allem anderen kann man heute Problemlos auf den Nachbaukram umschwenken, auch wenn man da ggfl. etwas nacharbeiten muss, aber beim Lader echt nicht.

Wie heist es doch gleich: " billig muss man sich erst mal leisten können "
Zitieren
Make it ONCE but make it RIGHT....

Mfg
Für fehler haftet mein Handy:-)
Zitieren
Âlso der letzte Lader von meinem Bekannten hat irgendwas um 1200eier gekostet und das Ding ist der Hammer!
Ich denke wenn man solch eine Aktion macht sollte man da ganz sicher nicht sparen, aber mußt du selbst entscheiden.
Sein 1er hat mit dem Lader damit um 500PS und liegt bei einer 12er Zeit auf der 1/4Meile.

Fals du übrigens ne gute Steuerung brauchst ein Bekannter von uns fertigt die und wird auch im September auf den DAS Dragdays in Bitburg vor Ort sein, wie auch die anderen 3"Speedjunkies".
Kannst dann sicher das eine oder andere mit dem vor Ort besprechen und dir Tips zum Umbau geben lassen.
Geht das ganze Wochenende und wird sicher ein Besuch wert sein!
gibt es schöners als caddy fahren???
Zitieren
So Mädels, ich hab jetzt nen Lader gekauft. Einen GTR-600 HF von Turbo-Parts.de. Ich habe im vr6forum mit jemand gesprochen der diesen "Chinalader" hat. Er und sein "kumpel" sind voll zufrieden damit. Sein "Kumpel" fährt den Lader im VR6T schon 35tkm. Da ich mit dem Caddy im Jahr nichtmal an 3500 km ran komme. Hab ich ja noch n paar km vor mir.
Natürlich könnte ich auch einen Garrett Lader für 1200 Taler einbauen. Aber ich sitze nicht auf einer Goldmine und nur so mal Just for Fun an 5 oder 6 Wochenenden im Jahr rumzuballern, dafür is mir das zu viel Geld.
Ausserdem ist es für mich auch ein muss, dem Strom entgegen zu schwimmen und sachen zu machen die nicht immer vernünftig sind. VR6 im Caddy haben mir ja auch alle von abgeraten :thumbup: Und ich habs doch gemacht.
Ach ja, am Freitag hab ich mal ne runde gedreht. Benzinpumpe hat sich schon wieder verabschiedet. Neue eingebaut und läuft.
Der Zug vom Kupplungspedal hat sich auch etwas zerledigt. ich hab ja nen Halter für den Zug am Getriebehalter und da ist der Zug durchgerutscht. Naja, habs dann etwas zurechtgepfuscht und somit konnte ich dann wenigstens weiterfahren. Hab aber auch schon ne Idee wie ich das komplett behebe. Bilder und Story folgt.
Ich sag nur OLDSCHOOL.....
Zitieren
Finde ich juuut :thumbup:
Zitieren
Einfach auf Hydraulische Kupplung bauen ist das einfachste.
Aber 3500km ist ja nicht wirklich viel.. das hab ich in 3 Wochenende zusammengefahren :whistling:
Bremssatteladapter für Girling 54 (55€)
Sprinter LLK (70€)
12er Pumpenkolben mit VP (300€)
Girling 54 Bremse überholt rot Pulverbeschichtet Halter 75mm Lochabstand (also P&P am 1er!) Scheiben+ Belege 7000km gelaufen 285€
ASV Motor 165Ps Turbo 1749VA Getriebe 02A ZR+ Wapu erst 7000km gelaufen.
Dazu LLK und Verrohrung mit Drucksensor +Silikonschläuchen und LMM STG ohne WFS und Motorkabelbaum.
Es fehlt Schwungrad Kupplung und 0,216er Düsen. Passt im Caddy Golf Jetta 1 alles 1200€
Zitieren
Kupplung ist so nen bissel blödes Thema bei den VR6 Umbauten. Habe mal nen Golf 2 gehabt und den mit der Seilzugkupplung umgebaut, da gabs von dem alten 35i ne Variante mit Umlenkung und allem. Der Mist hat aber auch nicht so 100%ig gut funktioniert und somit sehe ich die Hydraulische Kupplung als bessere Variante an. Vorallem wenn du dann irgendwann ne Verstärkte Kupplung verbaust Wink
Zitieren
...


Angehängte Dateien
.jpg   377327_345781312179557_468187038_n.jpg (Größe: 50,62 KB / Downloads: 58)
.jpg   304634_345779915513030_1542991639_n.jpg (Größe: 64,56 KB / Downloads: 49)
.jpg   383255_345776212180067_947888455_n.jpg (Größe: 35,88 KB / Downloads: 59)
Ich sag nur OLDSCHOOL.....
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste